Judith, 33, Pressereferentin

Interview: "Ich habe nicht gedacht, dass ich in meinen Alltag zurückkehren kann."

Hattest du je mit einer Fehlgeburt gerechnet? Nein, ehrlich gesagt nicht. Mir bzw. uns, meinem Mann und mir, war bewusst, dass die ersten drei Monate kritisch sind, darum haben wir auch erstmal kaum jemandem von der Schwangerschaft erzählt. Trotzdem haben wir von dem ersten Moment an P... (Weiterlesen)

Teresa, 33, Journalistin

Zugenäht, aber ohne Trost

Eine verirrte Schwangerschaft „Mama, du hast da lila“, sagt meine zweieinhalbjährige Tochter, die neben mir im Badezimmer steht und fröhlich mit ihrer Zahnbürste im Mund herumhüpft. Seit vier Wochen verfärbt sich der Bluterguss, der meinen Schambereich kurz nach der Operation nahezu komplett in ein fa... (Weiterlesen)

Anne Pascale, 42, Heilpraktikerin

Wir hätten uns alle so gefreut.

Ich weiß sofort das etwas nicht stimmt. Deutlich sehe ich in dem schwarzen Kreis das schemenhafte hellgraue zusammengekauerte kleine Würmchen. Aber es pulsierte nichts, das Bild ist regungslos, still. Ich warte bis die Ferienvertretung meiner Ärztin es ausspricht: „Ich kann leider keinen Herzschlag sehen. Diese Schwangerschaft ist n... (Weiterlesen)

Katharina, 34, Bioinformatikerin

Mein fünftes Kind lebt

Mit 30 wurde ich zum ersten Mal schwanger. Geplant, und doch unterwartet schnell, nämlich genau im ersten Zyklus, in dem wir es probiert haben. Ich hatte so wenig damit gerechnet, schwanger zu sein, dass ich zunächst überhaupt nicht auf die Idee kam, einen Test zu machen. Sta... (Weiterlesen)

Barbara, 36, Journalistin

Gezeugt, geboren und begraben

„Ich kann den Herzschlag nicht finden“, sagt meine Frauenärztin zu mir. Ich bin im fünften Monat schwanger und kann das Baby auf dem Bild sehr gut erkennen. Kopf, Wirbelsäule, Beinchen „Dann gucken Sie halt genauer“, denke ich. Sie fährt mir noch ein paar Mal über den... (Weiterlesen)

Carola, 41, Erzieherin und Mutter von 5 Kindern

13 Wochen

Die Morgensonne strahlt von einem knallblauen Himmel. In den Bäumen haben sich erste Blätter verfärbt und leuchten verheißungsvoll zwischen dem dunklen Spätsommergrün. Es duftet herrlich nach Laub und Erde. Der Herbst kommt. "Einen wunderschönen Tag wünsche ich Ihnen!" sa... (Weiterlesen)

Alexandra, 24, Visual Merchandiserin

Von Hoffnung, Angst und der großen Liebe

Es ist der 15. Juli 2018, der Tag an dem sich unsere Gedankenwelt zum ersten Mal um 180 Grad wendet: Überrascht und doch glücklich halten wir einen positiven Schwangerschaftstest in unseren Händen. Es vergehen Wochen voller Vorfreude, Fragen und Glück. Es geht uns gut, Sorgen das etwas nich... (Weiterlesen)

Judith, 38, Texterin

Wenn Sie nicht bluten, müssen Sie ins Krankenhaus!

Wenn Sie nicht bluten, müssen Sie ins Krankenhaus. Wenn Sie stark bluten, auch. Wann blute ich stark, frage ich. Wenn es Ihnen die Beine runterläuft, sagt die Ärztin. Okay, sage ich. Ultraschall sieht aus wie eine Liveübertragung vom Mond, sagt V, wir sehen dabei zu, ... (Weiterlesen)

Kim, 40, Moderatorin RTL-Nord

Interview: "Es tut einfach scheißeweh, sich dem Verlust zu stellen"

Mit 34 war Kim das erste Mal schwanger, mit 35 kam ihre Tochter auf die Welt. Damals war Kim die „unkomplizierte Erstgebärende“, wie sie sagt. Als sie jedoch zwei Jahre später drei Fehlgeburten binnen kürzester Zeit erlitt, wurde sie auf einmal zum „medizinischen Sonderfall“. Ihre Tochter sei viellei... (Weiterlesen)

Nadine, 38, Mutter

Als ich Dich verlor

Heute war wieder einer dieser Tage. Dein Bruder war den ganzen Tag wütend. Er saß trotzig in seinem Zimmer. Deine Schwester hat geweint und geweint. Sie war nun endlich eingeschlafen. Mein Schädel brummte. Ich wusste nicht mehr, wo mir der Kopf stand. Ich ließ mich auf ... (Weiterlesen)

Janina, 34, Soziologin

Ein Schritt zurück und ein Blick nach vorne

Wie schnell sich das Leben ändern kann. Erst ändert sich alles einmal. Das Leben scheint auf dem Kopf zu stehen. Nichts war wie noch ein paar Tage zuvor. Der Schwangerschaftstest war positiv. Das war so schnell, damit hatten wir noch gar nicht gerechnet. Ein Monat und schon wa... (Weiterlesen)

Lena, 37, Ergotherapeutin

Interview: "Weinen und Traurigkeit zulassen und viel darüber reden ist ganz wichtig."

Das erste Mal schwanger werden war gar kein Problem und ging ratzfatz. Da mein Sohnemann kein Einzelkind bleiben sollte, sein Papa und ich aber nicht mehr die Jüngsten sind, haben wir beschlossen, gleich "nachzulegen". Das war aber diesmal gar nicht so einfach. Ein regelmäßige... (Weiterlesen)

Julia, 35, Journalistin

Schwermut, Demut, Mut

Als freie Journalistin schreibe ich normalerweise über schöne Dinge wie Reisen, Mode oder Essen. Umso schwerer fällt es mir, etwas Persönliches zu schreiben. Warum ich es nach längerem Überlegen trotzdem mache? Weil das Thema kein Tabu sein darf, und Frauen, denen so etwas passie... (Weiterlesen)