Alle Fehlgeburt Missed Abort Habituelle Fehlgeburt Stille Geburt Happy End Hämatom IVF Kürettage Eileiterschwangerschaft
29 Berichte › Gefiltert nach »happy-end«
Vivien - Das Ende vom Anfang
Vivien (30)Sozialarbeiterin

12 Monate zwischen größter Trauer und unfassbarem Glück.

Vivien schildert hier die Geschichte ihrer frühen Fehlgeburt und der darauffolgenden Ausschabung, und wie sie in der Klinik bei einer Leidensgenossin kurz Halt fand.

Lotta - Das Ende vom Anfang
Lotta (30)Lehrerin

Diagnose: Trisomie 13

Lotta erfährt in der 15. Woche, dass ihr Baby Trisomie 13 hat. Ihre Tochter ist leider nicht lebensfähig. Bei Lotta bleibt die Trauer — und die Zweifel.

Margarete - Das Ende vom Anfang
Margarete (35)Juristin

Missed Abortion ohne Ausschabung

Margarete hatte eine verhaltene Fehlgeburt und wartete auf die natürliche Blutung. Sie will allen Frauen Mut machen, sich nicht vorschnell zu einer Ausschabung zu begeben.

Barbara - Das Ende vom Anfang
Barbara (35)Psychologin

Nicht auszuhaltende Schmerzen

Barbara erleidet eine Eileiterschwangerschaft. Wie schmerzvoll auch die körperliche Erfahrung einer solchen sein soll, vor allem, wenn sie nicht gleich erkannt und behandelt wird, und Blut in den Bauchraum gelangt, berichtet ihre Geschichte. Eine Geschichte, die auch ein Trauma hinterlassen hat.

Melina - Das Ende vom Anfang
Melina (30)Operationstechnische Assistentin

Über Trauer und Glück

Melina schreibt, wie sie nach einer Fehlgeburt aufgrund einer Partialmole die Hoffnung auf ein Kind nie aufgab. Mittlerweile ist sie Mutter einer kleinen Tochter.

Pia - Das Ende vom Anfang
Pia (33)Sachbearbeiterin

Die Narben auf der Seele bleiben

Pia schreibt, wie sie auch durch eine Therapie gelernt hat, zu trauern und zu akzeptieren. Und sie prangert an, dass Fehlgeburten nicht behandelt werden dürfen wie eine Blinddarmentzündung.

Suse - Das Ende vom Anfang
Suse (39)Lehrerin

Die Trauer kommt in Wellen

Susanne hatte die erste Fehlgeburt nach ihrer ersten Tochter. Sie bekam daraufhin zweit weitere Kinder, erlitt dann aber nochmal eine Fehlgeburt. Diese fehlt ihr schwer, denn sie weiß, dass sie nun kein Baby mehr bekommen wird.

Laura M - Das Ende vom Anfang
Laura M (31)Office Manager

Warum nur ich?

Laura erfuhr in der 14. Woche bei der Nackenfaltenmessung, dass sie einen Missed Abort hat. Mittlerweile ist sie Mutter und möchte Frauen ermutigen, über ihre Fehlgeburten zu sprechen.

Dana - Das Ende vom Anfang
Dana (35)Diplom-Ingenieurin

Eine unerkannte Eileiterschwangerschaft

Dana wurde erst nach einer IVF schwanger. Dann hatte sie eine Eileiterschwangerschaft, die gleich mehrere Ärzte nicht erkannten, weswegen sie schwere innere Blutungen hatte - und bis heute ein Trauma.

Sarah - Das Ende vom Anfang
Sarah (31)Informatikerin

4 Fehlgeburten, ein Regenbogenkind

Sarah hatte ganze vier Fehlgeburten. Das tut weh. Immer wieder. Und das macht etwas mit einem. Auch mit einer, die eigentlich eine Frohnatur ist. Aber: Am Ende kam Anna!

Anke - Das Ende vom Anfang
Anke (33)Verwaltungsfachwirtin

Also alles wieder auf Anfang.

Als Anke am Ende des ersten Trimesters zum Arzt ging, erhielt sie die Diagnose Missed Abort. Mittlerweile weiß sie, dass es vielen Frauen so geht.

Nicole - Das Ende vom Anfang
Nicole (40)Industriekauffrau

"Ohne Betreff"

Nach ihrer Fehlgeburt, saß Nicole mit ihren Freundinnen in der Kneipe und überlegte, eine Selbsthilfegruppe zu gründen. Jetzt erzählt sie hier ihre Geschichte, die eine unerwartete Wendung nahm.

Saskia - Das Ende vom Anfang
Saskia (37)Marketing-Managerin

Interview: "Man erzielt lieber Erfolgsgeschichten."

Was den Kinderwunsch betrifft, hat Saskia einige vermeintliche Tabuthemen mitgemacht. Sie geht bewusst offen damit um, auch wenn sie oft das Gefühl hat, damit die einzige zu sein.

Anika - Das Ende vom Anfang
Anika (37)Lehrerin

Die weiße Wolkenwand ist geblieben

Anika war fünfmal schwanger und hat zwei gesunde Kinder: einen Sohn und eine Tochter. Hier berichtet sie über die stille Geburt von ihrem Theodor in der 26. Schwangerschaftswoche.

Esther - Das Ende vom Anfang
Esther (32)Lehrerin

Die Geschichte meiner 2. Fehlgeburt

Als Esther nach einer frühen Fehlgeburt wieder einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt, war sie unsicher. Wochen später musste sie eine weitere Fehlgeburt einstecken.

Elina - Das Ende vom Anfang
Elina (31)Autorin

Ich wollte nur noch meine Ruhe. Und weg aus Berlin.

Elina ist frisch schwanger, frisch gekündigt, hat keine Betreuung für ihr erstes Kind - und auf einmal starke Schmerzen. Nach ihrer Fehlgeburt und einem zähen Hin und Her, erträgt sie Berlin nicht mehr.

Helen - Das Ende vom Anfang
Helen (29)Doktorandin

Meine stille Geburt

Eigentlich heißt es, nach der 12. Woche könne man sich in der Schwangerschaft relativ sicher wiegen. Umso heftiger traf Helen die Nachricht in der 15. Woche, dass mit ihrem Kind etwas nicht in Ordnung sei.

Daniela - Das Ende vom Anfang
Daniela (34)Heilpädagogin

Meine Geschichte

Daniela war mit 31 das erste Mal schwanger und erlitt einen Missed Abort. Drei Jahre später, mit einem neuen Partner, kommt es zur Eileiterschwangerschaft. Nun fordert sie einen offeneren Umgang mit Fehlgeburten.

Laura - Das Ende vom Anfang
Laura (31)Sozialarbeiterin

Interview: "Mich quält die Frage, ob ich überhaupt schwanger werde."

Laura hat in ihrem Job viel mit anderen Familien zu tun. Als sie selbst schwanger wurde, machte sie sich in der Anfangszeit viele Sorgen, dass etwas nicht stimme. Dann hatte sie in der 10. Woche einen verhaltenen Abort.

Judith - Das Ende vom Anfang
Judith (33)Pressereferentin

Interview: "Ich habe nicht gedacht, dass ich in meinen Alltag zurückkehren kann."

Judith ist sportlich und ernährt sich gesund. Das Risiko einer Fehlgeburt war ihr bewusst, gerechnet hatte sie nicht damit. Dann aber hatte sie eine Fehlgeburt in der 12. Woche, und entschied sich für eine Behandlung mit Tabletten.

Teresa - Das Ende vom Anfang
Teresa (33)Journalistin

Zugenäht, aber ohne Trost

Teresa ist schwanger, als sie mit starken Schmerzen in die Notaufnahme muss. Dort wartet sie sechs Stunden und wird am Ende vergessen, was bei einer Eileiterschwangerschaft lebensgefährlich ist.

Anne Pascale - Das Ende vom Anfang
Anne Pascale (42)Körpertherapeutin

Wir hätten uns alle so gefreut.

Anne Pascale und ihre Frau wünschten sich ein Baby. Bei ihrer Frau klappte es sofort, dank Samenspende. Ihr Junge kam im Februar gesund zur Welt. Anne Pascale erlitt dagegen in der 8. Woche eine Fehlgeburt.

Katharina - Das Ende vom Anfang
Katharina (34)Bioinformatikerin

Mein fünftes Kind lebt

Katharinas Kind ist 19 Monate alt, läuft, spricht, lacht, weint, hat eine Erkältung nach der anderen. Das ganz normale Leben. Vor ihr hatte sie vier Kinder, die nicht überlebt haben.

Carola - Das Ende vom Anfang
Carola (41)Erzieherin

13 Wochen

Carola hat bereits vier gesunde Schwangerschaften hinter sich, als sie einen Missed Abort in der 13. Woche hat. Ihre Geschichte handelt vor allem von der Zeit vor der Operation.

Kim - Das Ende vom Anfang
Kim (40)Moderatorin

Interview: "Es tut einfach scheißeweh, sich dem Verlust zu stellen"

"Das Thema Fehlgeburt war für mich kein Thema. Richtig offen hatte mit mir nie jemand über eine Fehlgeburt gesprochen." Doch dann hatte Kim selbst drei Fehlgeburten hintereinander.

Lena - Das Ende vom Anfang
Lena (37)Ergotherapeutin

Interview: "Weinen und Traurigkeit zulassen und viel darüber reden ist ganz wichtig."

"So sehr ich es mir gewünscht habe, es war nur dieses schwarze Loch ohne einen Herzschlag zu sehen." Beim Ultraschall in der 7. Woche sah Lena nur eine leere Fruchthülle. Die Diagnose: Missed Abort.

Julia - Das Ende vom Anfang
Julia (38)Journalistin

Schwermut, Demut, Mut

Eine Eileiterschwangerschaft, ein halbes Jahr später eine Fehlgeburt. Und dann nochmal eine Eileiterschwangerschaft. Ein Erfahrungsbericht, der auch Hoffnung machen soll.

Nadine - Das Ende vom Anfang
Nadine (38)Mutter

Als ich Dich verlor

"Doch genau in dem Moment, in dem ich Dich zum ersten Mal sehen sollte, spürte ich plötzlich, dass ich Dich verloren hatte." In einem Brief an ihr ungeborenes Kind beschreibt Nadine offen ihren Verlust.

Janina - Das Ende vom Anfang
Janina (34)Soziologin

Ein Schritt zurück und ein Blick nach vorne

"Wir waren so aufgeregt, wie man es in der ersten Schwangerschaft nur sein kann." So positiv beginnt Janinas Geschichte - bis sie in der 10. Woche zu bluten begann und ins Krankenhaus fuhr.